Von Whistler nach Revelstoke

Der erste Tag Autofahrt war fast anstrengender als ein Tag Skifahren, vor allem, wenn man für ein paar Schneeketten einen mehrstündigen Umweg fahren muss (im ersten Shop hatten sie unsere Reifengrösse nicht). Die Szenerie wechselt genau wie das Wetter alle halbe Stunde und war wirklich spektakulär: ein steiler schneereicher Pass, ein schöner Bergsee, wüstenhaftes Hochland. Dass wir zum Skifahren hier sind, ist da nur schwer vorstellbar. In Revelstoke haben wir aber dann doch noch Schnee und Berge gefunden und vor allem eine wunderbare Unterkunft.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.