2. Tag: Fahrt nach Landmannalaugar

Um 6 Uhr früh ohne Wecker aus dem Schlafsack geschält und mit leerem Magen alles zusammen gepackt. Um 7:15 Uhr fährt der Bus, der uns zum Busbahnhof bringt. Dort ein schnelles Frühstück und um 8 Uhr gehts bereits wieder los in Richtung Landmannalaugar.

In Hella gibts bei einem Zwischenhalt neuen Kaffee, das hält wach. Nun gehts in Richtung Hochland und schon bald biegen wir auf den Landmannaleid ab. Unterwegs am bekannten Aussichtspunkt kurzer Stop für das obligatorische Foto von der Hekla.

20120715-155302.jpg

In Landmannalaugar hats ziemlich viele Leute. Es ist ja auch Samstag und das Wochenende steht an. Zum Glück windets meist ziemlich stark. Das hält die lästigen Mücken vom fliegen ab. Der Himmel ist bedeckt, aber es bleibt trocken. Rasch das Zelt an einem nicht allzu feuchten Platz aufgestellt. Und dann rüber zu den beiden Bistrobussen, schon wieder Zeit für einen Kaffee.

Am späteren Nachmittag wird das Wetter besser und die Sonne drückt zeitweise durch. Nun wirds Zeit für einen Spaziergang. Der Weg über den Sudurnámur erweist sich allerdings als weiter wie gedacht und stellt sich schliesslich als rund dreistündige Wanderung heraus. Schön wars trotzdem bei Windstille in der Sonne sogar richtig warm. Unterwegs gabs tolle Ausblicke auf die Landschaft rund um Landmannalaugar.

20120715-155750.jpg

Am Horizont war sogar der Vatnajökull, unser Trekking-Ziel, zu sehen.

20120715-155955.jpg

Nach dem Nachtessen dann noch das obligatorische Bad im Hotpot. Dieses Mal gings sogar, wies zur Zeit aussieht, ohne Entenflöhe ab. Aber wir waren diese Mal auch keine 4 Stunden im Wasser! Um 23:30 ist Nachtruhe.

2 Kommentare

  1. Plus de nouvelles depuis 10 jours du Vatnajökull ?
    Pneu crevé ?
    Comme on est bloqué en Suisse, ton voyage me dépayse !
    Salutations à Arnaldur et Erlendur.
    Et bon voyage !

  2. Salut Manu
    Schön von dir zu hören! Nö, die Pneus sind moch ganz, höchstens die Schuhsohlen kaputt. 😉 Leider hats in den letzten Tagen mit dem Handy-Netz ein bischen gehapert. Aber zum Glück gibts, zurück in der Zvilisation, in fast allen Bussen gratis WiFi!
    cu Beat

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.